Comic Review: Justice League #3 – Legion of Doom (Panini Verlag, 2019)

Justice League #3 Comic Review - Legion of Doom
Review

Lex Luthor reist in Justice League #3 durch die Zeit um seine Ziele mit der Totalität zu erreichen! Mit dabei die Legion of Doom!

(Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung)

Justice League Comic #3

Titel: Justice League #3

Format: Heft

Verlag: Panini

Erscheinungsdatum: 05.05.2019

Seitenanzahl: 52

Inahlt: US-Justice League #5 u. #6

Autor: James Tynion IV, Scott Snyder

Zeichner: Doug Mahnke, Jorge Jimenez

Übersetzung: Christian Heiss

Preis: 4,99 Euro

Hier Kaufen: Justice League Comic #3 bei Panini

Justice League #3 – Legion of Doom

Wichtige Figuren in diesem Justice League Comic:

Martian Manhunter - Mitglied der Justice League
Martian Manhunter

J’onn J’onzz vom Mars ist ein ehemaliges Mitglied der Justice League und nun ihr neuer Vorsitzender.

Lex Luthor - Erzfeind von Superman
Lex Luthor

Der geniale Industriemagnat und Erfinder will Superman schon lange zeigen, dass er der einzige „Übermensch“ ist.

Hawkgirl - Mitglied der Justice League
Hawkgirl

Kendra Saunders kämpfte an der Seite der Liga und wurde zum neuen Hawkgirl.

Green Lantern - John Stewart
Green Lantern – John Stewart

John Stewart war bei den Marines und Architekt und wurde zum Anführer des Green Lantern Corps – bis Sinestro ihn in sein ultraviolettes Corps aufnahm.

Legion of Doom – Kapitel 1

Ich persönlich liebe ja Zeitreisestorys. Und im ersten Teil von Justice League #3 erleben wir eine solche Geschichte, wenn auch eine sehr kurze. Lex Luthor hat es tatsächlich geschafft, bis an das Ende der Zeit zu reisen um nachzusehen, ob seine Vorhaben gefruchtet haben. Die Bewohner dort erzählen Ihm aber, dass er zwar die Wahrheit kannte, aber den Schlüssel übersah. Doch sie können Ihm nicht sagen, was der Schlüssel ist, da es sonst den Lauf der Zeit beeinflussen würde. Einzig den Namen können sie Luthor sagen: Doom!

Natürlich macht sich Lex drauf und dran den Schlüssel – Doom – zu finden. Und wer hätte es gedacht, dass der ominöse Türknauf, der den einem oder anderen aus den vorherigen Heften schon bekannt sein sollte, der Schlüssel zu Doom ist?! Dieser soll großes Unheil und die sieben geheimen Energien des Universums freisetzen.

Justice League #3 - Comic Review - Legion of Doom
Justice League Comic Review: Lex Luthor formt seine Legion of Doom

Außerdem sehen wir in diesem ersten Teil des Justice League Comics, die Entstehung von Lex Luthor’s „Legion of Doom„! Eine sehr entspannende und ruhige, aber durchaus lesesnwerte Geschichte.

James Tynion IV bietet hier eine sehr interessante Hintergrundgeschichte rund um die Totalität und die Entstehungsgeschichte der Legion of Doom. Doug Mahnke leistet mit seinen Zeichnungen hier ebenfalls eine gute Arbeit und man kann sich eigentlich nicht beklagen.

Ebenfalls Interessant

Strudis Blog Comic Review: Superman 3 Comic Test - Genereal Zod kommt! (Panini Verlag)

Superman #3 Review

General Zod kommt: Generel Zod kommt in Superman #3 in die Phantom Zone!

Zum Artikel

Die Totalität – Kapitel 5

Im zweiten Teil der Justice League 3 Ausgabe geht es um einiges rasanter zur Sache und die Ereignisse überschlagen sich. Anfangs scheint es so als hätte Lex Luthor mit seiner Legion of Doom das Ziel erreicht, doch die Helden der Justice League geben nicht so schnell auf. So mobilisieren Batman, Hawkgirl und die anderen Mitgleider der Liga Ihre letzten Kräfte und hecken einen Plan gegen Luthor und sein Vorhaben aus.

Doch irgendwie scheinen alle Beteiligten nicht das erhoffte Ergebnis zu erhalten. Sowohl Lex Luthor, als auch die Helden der Justice League. Die Erde scheint von Umbrax befreit worden zu sein, doch sie hüllt sich in ein nicht unbekanntes weißes Licht. Dies setzt sich aus allen 7 Aspekten des Emotionsspektrums zusammen und verleiht neues Leben.

Justice League #3 - Comic Review - Die Totalität
Justice League Comic 3: Die Totalität – Fortsetzung

Was es damit auf sich hat und wie die Story endet, erleben wir im Finale der Storyline im nächsten Justice League Comic.

Auch Scott Snyder leistet hier wieder eine hervorragende Arbeit mit seiner Storyline um die Totalität und erzählt diese spannend weiter. Ich persnönlich bin schon sehr gespannt, wie diese Geschichte endet. Jorge Jimenez leistet hier bei den Zeichnungen im Gegensatz zu den vorherigen Ausgaben, ebenfalls eine solide Arbeit. Schön das er sich bis zum Finale noch etwas steigern konnte.

Fazit

Über Justice League #3 kann man nicht meckern. Es ist eine schöne Ausgabe in der man erfährt, wieso und weshalb für Lex Luthor alles so reibungslos läuft und wie er seine „Legion of Doom“ gegründet hat. Zudem sind Zeitreise Geschichten richtig cool. Zwar etwas zu kurz, aber hoffentlich kommt da in Zukunft noch mehr!

Man merkt das die Storyline um die Totalität kurz vor dem Finale steht. Die Fortsetzung in dieser Ausgabe nimmt an Fahrt auf und die Ereignisse überschlagen sich. Ich bin echt gespannt darauf zu erfahren, warum die Erde plötzlich in das weiße Licht gehüllt ist. Eine sehr spannende Ausgabe mit gelungenen Zeichnungen, hoffentlich kann das Finale ebenfalls überzeugen!

Strudis Blog
Justice League #3
Story Voller SternVoller SternVoller SternHalber SternGrauer Stern
Zeichnungen Voller SternVoller SternVoller SternHalber SternGrauer Stern
Unterhaltung Voller SternVoller SternVoller SternHalber SternGrauer Stern
Umfang Voller SternVoller SternVoller SternGrauer SternGrauer Stern

Schöne Ausgabe mit etwas Hintergrundinformationen zur Legion of Doom!

3.4

Voller SternVoller SternVoller SternGrauer SternGrauer Stern

Schreibe einen Kommentar